You are not logged in.

Dear visitor, welcome to ISUV - Interessenverband Unterhalt und Familienrecht. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

gelöscht-002295

Unregistered

1

Thursday, January 19th 2006, 11:03am

9.Klasse Hauptschule wiederholen?

Hallo liebe Foraner,

ich hoffe ich bin mit meinem Anliegen in diesem Forum richtig.
Vorweg:
Es geht um meinen Sohn der bald 15 Jahre alt wird, er lebt bei meiner Exfrau ca. 70km entfernt.
Ich bezahle natürlich den regelmässig KU nach DT und der Umgang ist regelmässig und gut.

Mein Sohn geht in die 9. Klasse Hauptschule und seine Leistungen in der Schule sind schlecht.
Er möchte eine Ausbildung als Koch machen (geht erst mit 16) und hat in diesem Beruf auch schon ein Praktikum absolviert.

Nun meint meine Exfrau, er solle das 9 Schuljahr freiwillig wiederholen, damit er evtl. einen besseren Abschluß bekommt und weil er eigentlich vom Verhalten her, eher wie ein 12-13 jähriger ist.
Rein äusserlich betrachtet hält man ihn eher für einen 16 jährigen.

Nun meine Frage: Seht ihr es als Vorteil an wenn er die 9. Klasse freiwillig wiederholt um evtl. und vieleicht ein besseres Abschlusszeugniss zu erhalten?
Denn sitzenbleiben kann man im letzten Jahr Hauptschule ja nicht.

Ich persönlich denke kaum das sich seine Noten dadurch verbessern, weil er nach meinem Empfinden keinen Bock mehr auf "Schule" hat.
Deshalb fände ich es besser, wenn er noch ein Berufsbildungsjahr oder ähnliches macht.

Kann meine Exfrau (und mein Sohn) das ohne meine Einwilligung entscheiden?
Kann der Lehrer das entscheiden?

Wäre froh über einige Meinungen.

Gruß ducky

2

Thursday, January 19th 2006, 12:10pm

RE: 9.Klasse Hauptschule wiederholen?

Hallo ducky,

zu der Frage, was wohl für Deinen Sohn besser wäre, vermag ich leider nichts beizutragen (kenne ja eure Situation viel zu wenig und vorallem sind meine Kinder ein ganzes Stück jünger und so fehlen mir da die Erfahrungen).

Ich möchte aber eine erste Antwort zu den beiden anderen Fragen geben:

Quoted

Original von ducky
Kann meine Exfrau (und mein Sohn) das ohne meine Einwilligung entscheiden?
nur, wenn die Mutter das alleinige Sorgerecht hat. Ansonsten sehe ich in einer solchen Entscheidung schon deutlich mehr als eine Alltags-Frage, also heißt es für die beiden Sorgeberechtigten eine gemeinsame Lösung zu finden.

Quoted

Original von ducky
Kann der Lehrer das entscheiden?
Entscheiden darf der Lehrer mit Sicherheit nichts. Es spricht aber sicherlich nichts gegen ein Elterngespräch mit dem Lehrer, denn er sollte schon auch eine Meinung zu Eurem Sohn haben bzw. er wird vielleicht am besten Auskunft darüber geben können, wie es mit der Motivation des Sohnes aussieht.

Gruß
rabma

gelöscht09092011

Unregistered

3

Thursday, January 19th 2006, 12:48pm

RE: 9.Klasse Hauptschule wiederholen?

Quoted

Original von ducky

Nun meine Frage: Seht ihr es als Vorteil an wenn er die 9. Klasse freiwillig wiederholt um evtl. und vieleicht ein besseres Abschlusszeugniss zu erhalten?


Für ein Wiederholen spricht, dass er dann vielleicht sogar noch die Kurve kriegt, um einen qualifizierten Abschluss zu bekommen und danach evtl. sogar noch die mittlere Reife zu schaffen.

Wenn diese Aussicht nicht besteht und der Junge auch definitiv keine Lust zum Wiederholen hat, ist ein Berufsbildungsjahr natürlich auch eine gute Möglichkeit, die Zeit zu überbrücken, bis er 16 wird.

Wie gut sind denn überhaupt seine Chancen einen Ausbildungsplatz zu bekommen? Reicht ein schlechtes Hauptschulzeugnis dafür überhaupt aus? Und warum ist er schlecht in der Schule? Wenn es "nur" an Pubertät o.ä. liegt, hilft es vielleicht noch ein bisschen Zeit zu schinden, bis er sich wieder fängt.

Aber egal, was die Eltern entscheiden - erfolgreich wird es nur sein, wenn euer Sohn dabei mitspielt. Insofern denke ich, dass seine Meinung genauso viel zählt, wie die der Eltern.

Auf jeden Fall scheinen mir die beiden Möglichkeiten - Wiederholen contra Berufsbildungsjahr - nicht soooo weit auseinanderzuliegen, als dass sich ein Rechtsstreit lohnen würde.

Grüße

gelöscht-002295

Unregistered

4

Thursday, January 19th 2006, 12:59pm

RE: 9.Klasse Hauptschule wiederholen?

Hallo,

wir haben das gem. SG.

Von Rechtsstreit ist garkeine die Rede.
Mir geht es eben ein bisschen gegen den Strich das mein Sohn die 9. Klasse wiederholen soll, weil ich davon überzeugt bin das sich die Leistungen nicht wesentlich verbessern und er ein Jahr "verliert".

Sinnvoller fände ich ein Berufsbildungsjahr, weil ich da mehr Hoffnung sehe ihn auf eine Lehrstelle vorzubereiten und sein Interesse vieleicht ein wenig geweckt wird.

Ich befürchte eine Wiederholung der 9. Klasse wird ihn nochmehr langweilen.

Gruß ducky

5

Thursday, January 19th 2006, 1:26pm

RE: 9.Klasse Hauptschule wiederholen?

was meint denn Sohn dazu ?
[COLOR=#336666]mfg WB - für die Kontaktstelle Wiesbaden [/color]

[IMG]http://forum.isuv.org/images/avatars/avatar-545.gif[/IMG]

gelöscht-002295

Unregistered

6

Thursday, January 19th 2006, 1:36pm

RE: 9.Klasse Hauptschule wiederholen?

nunja, mit ihm will ich am WE reden, doch ich denke auch er hat wenig Lust die 9. Klasse zu weiderholen.

Ausserdem denke ich (ziemlich sicher) das meine Ex ihn schon dahingegen bearbeitet hat, die 9. Klasse zu wiederholen.

Sie ist in solchen Sachen ziemlich bestimmend und er wird kleinbei gegeben haben.

Mama sagt.....

Gruß ducky

7

Thursday, January 19th 2006, 2:07pm

Hallo,

aus eigener Erfahrung möchte ich mich noch mitanhängen:

Meinem Sohn ging die Schule schlicht und einfach am A... vorbei.
Null Bock und kein Verständnis, dass man ja eigentlich für sich selbst lernt.

Dann kam die 9.Klasse und nix hat sich verändert.
Von wegen Lehrstelle.... Bewerbungen ohne Ende, nur Absagen.

Bei uns kann man die 9.Klasse mit dem qualifiziertem Hauptschulabschluss abschließen ( weiß nicht, wie das in andern Bundesländern ist) und mindestens diesen Abschluss verlangen die meisten Arbeitgeber.

Die Prüfung dafür hat Sohnemann mit einem halben Punkt Rückstand vergeigt.

Zugegeben, auch wenn er`s gepackt hätte, sein Zeugnis wäre schlecht gewesen und Lehrstelle war auch keine vorhanden.

Sohnemann wiederholte die 9.Klasse, hatte einen Lehrer, der ihn an seiner Ehre packte und zeigte Leistungen, die ich ihm nie zugetraut hätte.

Den Quali in der Tasche, ebenso eine Lehrstelle.
Jetzt in der Berufsschule gibt es nur Lob über ihn.

Ich denke, er hats gepackt und begriffen.

Grüßle - Pett

gelöscht-002295

Unregistered

8

Thursday, January 19th 2006, 2:14pm

Danke für dein Statement, wäre schön wenn es so ablaufen würde.
Leider kann man soetwas nie vorher wissen.

Da ihm schon ins Gewissen geredet wurde und er sich ja auch jetzt schon dementsprechend "auf den Hosenboden" setzen könnte.....

Denn er hat ja eigentlich noch Zeit bis zum Ende des Schuljahres, aber man sieht einfach nicht die gewünschte Besserung. Deshalb glaube ich auch nicht an seinen Ehrgeiz im Wiederholungsfall.

Gruß ducky

9

Thursday, January 19th 2006, 5:11pm

RE: 9.Klasse Hauptschule wiederholen?

hallo ducky, dann rede mal mit Sohn darüber.

Sprich auch über Alternativen mit ihm.

kann/will er die Ausbildung dort machen wo er das Praktikum hatte ? Was für Voraussetzungen haben die ? bzw. wie sehen die das mit einem schlechten Hauptschulabschluss ?
[COLOR=#336666]mfg WB - für die Kontaktstelle Wiesbaden [/color]

[IMG]http://forum.isuv.org/images/avatars/avatar-545.gif[/IMG]

gelöscht-002295

Unregistered

10

Friday, January 20th 2006, 10:21am

RE: 9.Klasse Hauptschule wiederholen?

Hallo Wolfgang,

die Aussichten mit einem Hauptschulabschluss eine Kochlehre zu beginnen sind hier nicht schlecht.

Ob er diese jetzt gerade in den Betrieben, wo er sein Praktikum absolviert hat, beginnen kann, wird sich zeigen.

Wie es aussieht mit einem guten oder schlechtem Abschluss weiß ich nicht, aber genau das ist ja meine Befürchtung.

Ich glaube nämlich nicht, das sein Abschluss nach einem Wiederholungsjahr besser aussieht.

Gruß ducky

11

Friday, January 20th 2006, 11:56pm

RE: 9.Klasse Hauptschule wiederholen?

Hallo ducky,

nun schreib' ich doch noch einmal etwas zu Deiner hauptsächlichen Frage. Ein bissle habe ich ja schon den Eindruck, dass Du Dich mit Deiner Vorstellung, wie es mit Sohni weitergehen soll, schon ziemlich stark festgelegt hast. Zumindest redest Du viele Argumente/Erfahrungen recht schnell in Grund und Boden.

Die Aufgabenstellung, die Du/Ihr aber gerade zu bewältigen habt, ist eine (Kompromis)lösung zu finden, mit der alle leben können. Und um eine solche Kompromislösung finden zu können, wird man sich ziemlich sicher auf die Argumente der anderen einlassen müssen.

Erst einmal stellt sich mir die Grundfrage, wie wird denn das von der Schule gehandhabt, mit den Zeugnissen in der 9. Klasse? Also, wenn ihr Euch doch entschließen solltet, dass Sohni die 9. Klasse wiederholt, würden dann die jetzt erreichten Noten auf jeden Fall als untere Grenze erhalten bleiben? Oder könnten die dann durch ein (schlechteres) Ergebnis im zweiten Durchgang regelrecht überschrieben werden?

Und dann hatte ich noch einen anderen Gedanken. Wenn Sohni tatsächlich eigentlich keinen Bock hat, die 9. Klasse zu wiederholen, wenn er tatsächlich lieber ein Berufsvorbereitendes Jahr machen würde, könnte man da nicht regelrecht mit ihm verhandeln, also gemeinsam Mindest-Noten festlegen? Wenn er sie erreicht, dann darf er mit der normalen Schule aufhören...
... das wäre so eine Idee von meiner Seite.

Unterm Strich müßt ihr Eltern gemeinsam! es schaffen, dem Kind klar zu machen, dass es um seine Zukunft geht.

Gruß
rabma

12

Saturday, January 21st 2006, 5:43pm

RE: 9.Klasse Hauptschule wiederholen?

hallo,
das in der 9. klasse hauptschule grundsätzlich versetzt werden muss, ist mir völlig neu! bist du dir da sicher? wie soll eine 9. klasse hauptschule wiederholt werden, wenn sie bestanden wurde? dachte alle abschlüsse, egal hauptschulabschluß - oder realschulabschluß wären einmalig? alles andere wäre eine zusatzqualifikation. habe hier nämlich gerade die anmeldungen von schulen vor mir liegen, da meine tochter jetzt 10. klasse realschule ist und ja auch in diesem jahr ihren abschluß erhält. was ich hier für dich ganz interessant finde ist: bildungsgang berufsfachschule I zum erwerb beruflicher grundbildung. gibt es in verschiedenen fachrichtungen, wäre auch hauswirtschaft und sozialwesen dabei. hier ist nämlich vorraussetzung abschlusszeugnis der hauptschule, wäre doch eine super alternative, oder nicht? dauert auch nur ein jahr. danach könnte er evtl. weitermachen oder eben eine ausbildung beginnen!

13

Saturday, January 21st 2006, 7:56pm

hallo ducky,

wie motiviert dein sohn ist, läßt sich leider aus der entfernung nicht beurteilen. die möglichkeiten, nach der hauptschule weiter zu machen sind nicht in allen bundesländern gleich und in den antworten, dich ich gelesen habe, sind auch verschiedene schulformen erwähnt.
ich weiß nicht, in welchem bundesland ihr wohnt. zweifel habe ich auch daran, daß man nach einem bestandenen hs-abschluß trotzdem die klasse nochmals wiederholen kann.
meines wissens ist er schulpflichtig, solange er noch fünfzehn ist, also wird er sich für irgendwas entscheiden müssen. da kann ich mich den vorrednern nur anschließen: was will dein sohn.
mich jedenfalls haben schon einige jugendliche - positiv - überrascht, als sie am übergang zum beruf standen.
wie steht der klassenlehrer und die schule zu einer eventuellen wiederholung. wie motiviert ist die klasse, in die er dann kommen würde? jugendliche reagieren jedenfalls stark auf ihr umfeld, ob klasse oder lehrer motivieren können kann die individuellen leistungen enorm beeinflussen.
im berufsvorbereitungsjahr finden sich - leider - einige, die nur da sind, weil schulpflicht besteht, also die motivation nicht besonders ist und dies auch auf die klassen ausstrahlt und dennoch kenne ich welche, die hier den hs-abschluß verbessern konnten und auch neue ideen für den beruf bekamen.
berufsbildungsjahr oder einjährige berufsfachschule können je nach bundesland oder gewünschtem Bereich verschiedene zugangsvoraussetzungen haben, so daß man mit einem unterdurchschnittlichen abschluß keinen platz mehr bekommt.
Viele Grüße und positive Überraschungen
kala